Dr. Othmar K. Paustian

Dr. Othmar K. Paustian

Patentanwalt • European Patent Attorney • European Trademark and Design Attorney

Dr. Othmar Paustian betreut überwiegend Stamm-Mandanten, die schon seit vielen Jahren seiner Beratung als Patentanwalt vertrauen. Auch Mandanten, die zum ersten Mal seinen Rat suchen, spüren schnell, dass sie bei ihm gut aufgehoben sind. Ausnahmslose Zuverlässigkeit und ein scharfer Blick auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis sind für ihn ebenso selbstverständlich wie die richtige Auskunft in jeder Situation, um seinen Mandanten zu ihrem Recht zu verhelfen.

In die Gründung von Paustian & Partner bringt er nicht nur seinen guten Namen, sondern auch seine langjährige Erfahrung als geschäftsführender Partner bei Boeters & Lieck ein, der Patentanwaltskanzlei, in der Paustian & Partner seine Wurzeln hat. Im gewerblichen Rechtsschutz ist er seit Mitte der Neunzigerjahre sowohl mit der deutschen als auch mit der europäischen Zulassung tätig.

Paustians industrieorientierte Technikkompetenz basiert auf seinen Kenntnissen als Schweißfachingenieur und auf Tätigkeiten als Konstruktionsingenieur in der T&N-Gruppe. Sein fundiertes Ingenieurswissen hat er sich während eines Studiums des Bauingenieurwesens an der Ruhr-Universität Bochum und im Rahmen seiner Promotion am Institut für Stahlbau der Technischen Universität Braunschweig angeeignet.

H.-Peter Lieck

H.-Peter Lieck

Patentanwalt • European Patent Attorney • European Trademark and Design Attorney

Vielen in der Community des gewerblichen Rechtsschutzes ist Dipl.-Ing. H.-Peter Lieck ein Begriff: sei es als erfahrener und energischer, aber immer fair agierender Marken- und Patentrechtler oder als Mitbegründer und langjähriger Vorstand der PAVIS e.G., eines Dienstleisters für Schutzrechtsverwaltung.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei Paustian & Partner liegt auf der Anmeldung und Verteidigung von Markenschutz im In- und Ausland sowie auf dem Gebiet der Verletzung von Marken und Patenten. Auch in Fragen des unlauteren Wettbewerbs und beim Entwerfen und Verhandeln von Lizenzverträgen kann er auf seine umfassende Erfahrung zurückgreifen.

Die Entwicklung der Kommunikationstechnologien bis hin zu ihrem heutigen gesellschaftlichen Stellenwert hat er als Patentanwalt von den Anfängen weg mitbegleitet. Den nötigen technischen Hintergrund lieferte sein Studium der Elektrotechnik und sein Abschluss als Diplom-Ingenieur der Nachrichtentechnik an der Technischen Universität München ebenso wie seine Lehrtätigkeit für Mathematik und Physik am Wofford College in Spartanburg, South Carolina, USA.

Dr. Alexandra Nissl, LL.M.

Dr. Alexandra Nissl, LL.M.

Patentanwältin • European Patent Attorney • European Trademark and Design Attorney

Praxis und Wissenschaft – Dr. Alexandra Nißl greift auf eine Kombination von eingehenden Erfahrungen in beiden Bereichen zurück.

Nachdem das technische Interesse von Dr. Nißl bei ihrer Ausbildung zur Technischen Zeichnerin der Fachrichtung Maschinenbau im Bereich Betriebstechnik eines Unternehmens der Deutschen Steinzeug Cremer & Breuer AG vollends geweckt war, studierte Dr. Nißl an der Technischen Universität München Maschinenwesen. Den Schwerpunkt ihres Studiums legte sie in den Bereich Entwicklung und Konstruktion mit Vertiefung der Fertigungstechnik und insbesondere des Gießereiwesens. Nach dem Studium baute Dr. Nißl ihre praktischen Fachkenntnisse als Konstruktionsingenieurin bei der MAN Truck & Bus AG im Bereich Yachtmotoren aus.

Nach diesem Praxisabschnitt entschied sich Dr. Nißl für eine wissenschaftliche Weiterentwicklung am Lehrstuhl für Produktentwicklung der Technischen Universität München, in deren Zuge sich sie sich intensiv mit Methoden der Integrierten Produktentwicklung befasste und mit einer Arbeit zur Zielkostenverfolgung im Produktentwicklungsprozess promovierte.

Diese umfangreiche technische Ausbildung – praktisch wie wissenschaftlich – bildete die Basis für die Ausbildung zur deutschen Patentanwältin und zum European Patent, Trademark und Design Attorney, welche Dr. Nißl noch mit dem Masterstudiengang Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz ergänzte.

Seit dem Jahr 2005 ist Dr. Nißl nun auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes tätig. Bei der Zusammenarbeit mit den Mandanten legt sie großen Wert auf eine umfassende und individuelle Beratung mit langfristiger Perspektive in allen Bereichen des Gewerblichen Rechtsschutzes.

Dr. Markus Petermann

Dr. Markus Petermann

Patentanwalt • European Patent Attorney • European Trademark and Design Attorney

Schutzrechte, Geheimhaltung, Marktbezug, Fokus auf das Kern-Know-how: Durch seinen facettenreichen Hintergrund in Technik, Geheimhaltung und Recht kann Markus Petermann die Know-how-Schutz-Strategien von Technologieunternehmen aus vielen Blickwinkeln beleuchten und gezielt Ergänzungen vorschlagen.

Aufbauend auf seiner fundierten technischen Ausbildung als Maschinenbauingenieur an der TU München und auf seinen Erfahrungen als Projektleiter bei der Entwicklung elektromechanischer Fahrzeugkomponenten hat er intensiv die Möglichkeiten produzierender Unternehmen analysiert, ihr Know-how mit technischen, organisatorischen und wettbewerbsstrategischen Mitteln geheim zu halten.

Seine Doktorarbeit zum „Schutz von Technologiewissen in der Investitionsgüterindustrie“ entstand in diesem Kontext. Die Umsetzung in Schutzkonzepte gegen Know-how-Abfluss war Gegenstand seiner Beratungstätigkeit als Geschäftsführer der Avalano GmbH.

Mit der Ausbildung zum deutschen Patentanwalt und European Patent, Trademark and Design Attorney ergänzte Petermann seine Know-how-Schutz-Kompetenz um die rechtliche Perspektive, insbesondere der Schutzrechte.

Seit 2011 ist er nun im gewerblichen Rechtsschutz mit dem Anspruch tätig, jedem Mandanten im Spannungsfeld zwischen Geheimhaltung und Schutzrechten Möglichkeiten für einen optimalen Know-how-Schutz aufzuzeigen. Stationen dieses Wegs waren die Ausbildung bei einer für Patentstreitverfahren renommierten Patent- und Rechtsanwaltskanzlei und eine freiberufliche Tätigkeit bei der Marken- und Patentrechtskanzlei Boeters & Lieck, in der Paustian & Partner seine Wurzeln hat.

Den Schlüssel für maßgeschneiderte Know-how-Schutz-Dienstleistungen sieht Petermann in den Geschäftsmodellen, Kundenbeziehungen und Wertschöpfungsnetzwerken seiner Mandanten. Zu der Frage nach dem richtigen Schutz ist sein Ansatz:

Know-how-Schutz nur für den Kern, dort aber mit allen Mitteln. Geheimhaltung wenn möglich. Schutzrechte wo nötig.

Geistiges Eigentum ist unsere ​Leidenschaft und unsere Verpflichtung. ​Aus Überzeugung​ helfen wir beim Schutz ​Ihrer​ Zukunftstechnologien. Dazu bieten wir skalierbare Dienstleistungen nach Ihrem Bedarf. Mit moderner Organisation, mit ​40 Jahren Kanzleierfahrung​, mit einer jungen Generation und die Zukunft fest im Blick. ​Kompetent in Recht und Technik.

Service

Ausbau ihres Schutzrechtsportfolios
Ausarbeiten und Anmelden Ihrer Schutzrechte. Betreuen bis zu Erteilung bei Patenten und bis zur Eintragung bei Marken und Designs. Verteidigen gegen Einsprüche und Widersprüche. Invention Harvesting und Unterstützung beim betrieblichen Erfindungswesen.
Durchsetzung ihrer Marktpositionierung
Freedom-to-operate-Analysen und Einschätzung möglicher Verletzungen. Durchsetzung Ihrer Schutzrechte in Lizenzverhandlungen und in Verletzungsverfahren. Einschränkungen von Schutzrechten Dritter in Einsprüchen, Widersprüchen und Nichtigkeitsverfahren.
Sicherung Ihres Kern‑Know‑hows
Unterstützen bei Abgrenzung und Geheimhaltung betrieblicher Alleinstellungsmerkmale: Dokumentensicherheit, Mitarbeiterloyalität, Verzahnung von Hardware, Software und Service. Interaktion von Geheimhaltung und Verbietungsrechten.
40
Jahre Erfahrung
4
Partner
2
Generationen
1
Leidenschaft

Büro München

  • +49 89 23 23 659‑0
  • post@paustian.de
  • Oberanger 32
    80331 München